Was ich tue

Seitdem ich 13 Jahre alt bin, engagiere ich mich ehrenamtlich. Mit 19 Jahren entschied ich mich dann genau dazu, das zu meinem Beruf zu machen. 

Seither machte es mir viel Freude in und mit Organisationen, die mit ehrenamtlich Engagierten arbeiten, tätig zu sein.
Mehr als 10 Jahre habe ich das beruflich im Angestelltenverhältnis getan.
Im Herbst 2019 habe ich mich dazu entschlossen, „Handson für dein Ehrenamt“ zu gründen.  Seither veröffentliche ich mehr als 130 Videos auf meinem YouTube-Kanal zur Stärkung des Ehrenamts und zur Förderung von gemeinnützigen Organisationen.

Im deutschsprachigen Raum bin ich – live und digital – als Referentin und Trainerin für Workshops und Impuls-Vorträge rund um das Thema Ehrenamt unterwegs und begleite als Moderatorin Entwicklungsprozesse und Veranstaltungen.

Analog mixt digital.
Ich arbeite gerne innovativ. So entpuppte sich die Moderation von Videokonferenzen und hybriden Veranstaltungen mit der Corona-Pandemie für mich als ein ganz kreatives Spielfeld. Derzeit arbeite ich an einem Fortbildungsangebot, einer Meisterklasse zur Online-Moderation, die im Frühjahr 2022 mit einem Einführungsangebot starten wird. Eingeladen sind Trainer*innen, Führungskräfte und Leitungsverantwortliche, die ihre Gesprächsführungs- und Methodenkompetenz für die Ausgestaltung von Online-Veranstaltungen erweitern möchten.

 

 

 

 

Was gibt es sonst noch zu mir zu sagen?
Ich wohne, lebe und liebe in der, meiner Meinung nach, schönsten Stadt der Welt: Berlin. Seit beinahe zwei Jahrzehnten ist das meine Wahlheimat. In dieser Stadt gibt es unzählige Möglichkeiten, Neues zu entdecken und auszuprobieren und Menschen aus unterschiedlichen Kulturen kennenzulernen. Es ist schön zu erleben, dass Menschen sich hier für gemeinsame Ziele und andere Menschen einbringen. 

Das ist das, was ich gerne mag.